Weisse Wiener PDF Drucken E-Mail

 

Der Weiße Wiener ist eine reinweiße Kaninchenrasse mit blauen Augen und einem Gewicht von 4- 5 kg. Der Körperbau ist leicht gedrungen und walzenförmig. Der Weiße Wiener ist, im Gegensatz zum Weißen Neuseeländer kein Albino, sondern ein leuzistisches Tier. Diese Mutation beruht auf einem anderen Gen als die Albinoserie, die Erbformel des Weißen Wieners wird mit A-----x angegeben. Kreuzt man leuzistische Tiere mit Albinos, ergibt sich in der F1 Generation eine gefärbte Nachkommenschaft. Als Herauszüchter des Weißen Wieners gilt der österreichische Eisenbahnbeamte Wilhelm Mucke (in manchen Publikationen auch Mucki) ausWien. Er glaubte, durch Verdrängungszucht aus blauweißen Holländerkaninchen ein weißes Kaninchen mit blauen Augen entwickelt zu haben, welches er nach 15 jähriger Zuchtarbeit 1907 zum ersten Mal auf einer Ausstellung vorstellte. Heute wissen wir, dass der Weiße Wiener nicht, wie wahrscheinlich das wieder verschwundene Husumer Blauauge des Züchters Hermann Ziemer aus Arnstadt (benannt nach Husum, seinem früheren Wohnsitz) und das fast reinweiße Hotot, auf Verdrängungszucht, sondern einer eigenständigen Mutation beruht. Da die Tiere gemäß ihrer Abstammung von Holländerkaninchen relativ klein waren, kreuzte MuckeWeiße Riesen sowie weiße Widderkaninchen ein, um die angestrebte Mittelrasse analog dem damals schon bekannten Blauen Wiener zu erreichen. In Deutschland machte sich besonders der Züchter Ernst Ordel, der die ersten Tiere 1910 bezog, um die Rasse verdient. Da der Weiße Wiener die damals einzige mittelgroße, rein weiße Kaninchenrasse war, wurde sie in der Zeit des Nationalsozialismus als Wirtschaftsrasse anerkannt und besonders gefördert, was zu ihrer starken Verbreitung beitrug. Erst in der 60er Jahren des 20. Jahrhunderts kam der, allerdings, albinotische, Weiße Neuseeländer als mittelgroße, weiße, sehr stark auf Wirtschaftlichkeit gezüchtete Kaninchenrasse dazu. Heute ist man bestrebt, den etwas leichteren und feingliedrigeren Körperbau des Weißen Wieners vom extrem blockigen Typ des Weißen Neuseeländers abzugrenzen. Der Weiße Wiener ist auch heute noch eine der beliebtesten Kaninchenrassen, im Jahre 2004 wurden im Rahmen der Zuchttierbestandserfassung des Zentralverbandes Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter fast 15000 aufgezogene Jungtiere dieser Rasse gezählt.

Quelle: wikipedia.de

 

Wer ist online

Wir haben 8 Gäste online


Länder

46%Germany Germany
45.3%United States United States
2.6%Austria Austria
2%Canada Canada
0.6%Saudi Arabia Saudi Arabia

Besucher

heute: 1
gestern: 3
letzte Woche: 13
dieser Monat: 21
letzter Monat: 60
Total: 553


Erstellt von: Philipp Stehling.